f Herzlich Willkommen! ~ Heimatforschung im Landkreis Celle

Samstag, 10. August 2013

Herzlich Willkommen!


"Grüß Gott, tritt ein - bring Glück herein!"


"Found Places" - das sind Orte, die Geschichte vermitteln. Interessante und spannende Erzählungen gibt es über viele Plätze und zahlreiche davon finden sich vor der eigenen Haustür. Früher waren es vor allem Lehrer und Pastoren, die sich mit der Heimatgeschichte befassten. Heute ist dieses Thema weitgehend aus dem Alltag verschwunden. Kaum jemand befasst sich auf verschiedenen Ebenen mit der historischen Entstehung der eigenen Heimat. 


Dabei ist das Thema an sich aktueller als je zuvor. Die Landschaft hat sich vielerorts stark gewandelt. Während früher die  kleinbäuerliche Landwirtschaft die Region prägte, werden die Felder heute immer größer und die Bauern immer weniger. Die Menschen zieht es in die Städte. Im täglichen Hin- und Her haben wir kaum noch Zeit uns mit unserer Umgebung eingehend zu befassen. So sind es auch oft Ältere, die der Heimatgeschichte nachspüren, obwohl das Interesse gerade bei Jüngeren ungebrochen ist. In diesem Blog geht es um Heimatgeschichte in der Region Celle. Ganz gleich, ob es nun Orte, Geschichten oder Legenden betrifft, werden hier zahlreiche Themen aufgearbeitet und zeitgemäß präsentiert. 

Ursprünglich stamme ich aus Schwachhausen bei Wienhausen, im Süden des Landkreises Celle. Dort hatten meine Großeltern einen Bauernhof aufgebaut. Zur Schule bin ich in Hamburg gegangen. In meiner Freizeit habe ich Freundschaften in meiner Heimat gepflegt, von denen zum Glück viele bis heute halten. Besonderes Interesse hatte ich seit jeher für meine Umgebung, die Natur, Geschichten, Sagen, historische Begebenheiten und alles was dazu gehört. 

Während meines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums in Jena begann ich die Geschichten aufzuschreiben. Mit der Zeit bemerkte ich, dass mein Interesse für Heimatgeschichte einen guten Ausgleich neben meinem Studium bot. Diesen konnte ich ebenfalls neben meinem wirtschaftsrechtlichen Studium in Kassel aufrecht erhalten. Auch wenn die Zeit knapper wird, recherchiere ich in meiner Freizeit immer noch gerne heimatgeschichtliche Themen und stelle sie gerne hier im Blog vor. 

Seit ich den Blog Anfang des Jahres 2012 ins Leben gerufen habe, wurde er bereits regional und überregional gut angenommen. Das wird nicht zuletzt daran liegen, dass "Heimatgeschichte" kein per se langweiliges Thema ist, sondern dass es auch hier auf die Methoden und auf die Darstellung ankommt. 



Daher bin ich stets bemüht die Beiträge möglichst anschaulich und interessant zu gestalten ohne die Faktenlage außer Acht zu lassen. Ob es nun Google-Overlays sind bei denen selbst Karten von 1780 in aktuelle Satellitenbilder Eingebungen werden, Recherchen in Online-Datenbanken oder die gute Vernetzung zwischen klassischen und modernen Quellen - das Thema Heimatgeschichte lässt sich hervorragend vermitteln. 

Als genehmigter und zertifizierter Sondengänger kann ich Ackerflächen im Landkreis mit einem Metalldetektor begehen. Entsprechende Funde werden an den Landesarchäologen gemeldet. Diese Art der Forschung bietet die Möglichkeit einer spannenden Zusammenarbeit zwischen Heimatforschern, Denkmalschützern und Archäologen. 

Ich freue mich jederzeit über Hinweise, Material und Kritik. Wer eine interessante Geschichte oder dergleichen beizutragen hat, kann sich gerne bei mir melden. Kontaktaufnahme ist am besten per E-Mail möglich: found-places@live.de. Ich rufe auch gerne zurück. 

Damit wünsche ich weiterhin viel Spaß in diesem Blog! 

Beste Grüße, 

Hendrik







Reaktionen: