f Fund Petschaft ~ Heimatforschung im Landkreis Celle

Sonntag, 31. August 2014

Fund Petschaft


Sondengehen ist eine Mischung aus Zielstrebigkeit, Ausdauer, Frustration und Glück. Heute waren diese Komponenten teilweise sogar in überdurchschnittlichem Umfang verfügbar. 

Zuerst regnete - schüttete - es aus Kübeln. Funde waren auf den untersuchten Flächen eine Seltenheit. Auf dem letzten Feld schließlich - kurz vor Beendigung der Suche - kam ein toller Fund zutage. 

Es handelt sich um eine, vermutlich neuzeitliche Petschaft, also eine Art Siegelstempel. Der Stempel zeigt die Buchstaben "FR" und ein vierbeiniges Tier im Lauf. es könnte sich um ein Reh oder evtl. auch einen Wolf handeln. 

Die Fundstelle liegt in unmittelbarer Nähe zu einer Altstraße. Möglich, dass das Objekt damit in Zusammenhang steht. 

Nach vorsichtiger und sorgfältiger Reinigung konnte der Stempelboden freigelegt werden. Gerade bei derartigen Kupferobjekten darf auf keinen Fall mit Säure (z.B. Zitronensäure) vorgegangen werden, wie es in manchen Sucherforen empfohlen wird. Auf diese Weise kann der Fundgegenstand massiv beschädigt und sogar zerstört werden! Über die Zeit hat sich eine dunkle Schicht gebildet. Es ist einerseits Dreck und andererseits eine oxidierte Metallschicht - auch Patina genannt. Kratzt oder bürstet man den Fund ab, kann diese Schicht abplatzen - dabei wird der Fundgegenstand beschädigt. es empfiehlt sich daher den Fund nicht völlig reinigen zu wollen. 

In diesem Fall wurde das Objekt mit Olivenöl und Wattestäbchen gereinigt. Für den hartnäckigen Schmutz kam Kaisernatron zum Einsatz und klares Wasser. 

Die Fundreinigung erfordert manchmal etwas Geduld, aber es lohnt sich, diese aufzuwenden. 

Die Patina konnte so bei diesem Fund gerettet werden und das Ergebnis spricht sicherlich für sich. 


Bild: Petschaft, Seitenansicht. Quelle: Hendrik Altmann. 


Bild: Petschaft, Bodenansicht. Quelle: Hendrik Altmann. 


Bild: Petschaft, Abdruck in Wachs. Quelle: Hendrik Altmann. 


Bild: Petschaft, Bodenansicht. Quelle: Hendrik Altmann. 


Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen